Zurück zur Übersicht

STADTKLIMA - QUO VADIS?

11. Dezember 2018 - Wasserkreislauf 2.0 – Neue Ansätze für die Stadt

17.15 – 18.45 Uhr, HSR, Gebäude 4, Raum 4.112

In jüngster Vergangenheit müssen wir uns vermehrt extremen Wetterlagen wie Starkniederschläge oder Trockenperioden mit Hitzewellen stellen. Bis anhin wird das Wasser in städtischen Gebieten schnellstmöglich von den befestigten Oberflächen in die unterirdischen Kanäle geleitet. Das Wasser fliesst somit ungenutzt in den Untergrund, bei extremen Starkniederschlägen jedoch sind die Systeme überlastet. Neue Lösungen und Ideen sind gefragt. Kann das Wasser nicht für die Kühlung der Stadt genutzt werden? Wie lässt sich das mit dem Schutz vor Überflutungen vereinen?

Das letzte Puzzleteil zum günstigen, erneuerbaren Treibstoff

04.10.18 - Aus erneuerbarem Strom Methangas produzieren und ins...

Von Mammutprojekten und Botanik

Walter Vetsch war zu Beginn der 1970er Jahre einer der...

Klimagarten 2085: 1. April – 28. Mai an der HSR

Besuchen Sie die Ausstellung oder einen der Workshops rund...