Plastics Technology

Seit 2017 können Sie Ihren Master in einem neuen, zukunftsorientierten Forschungsgebiet absolvieren. Die neue MRU Plastics Technology bildet Sie zur Fachperson im Bereich Werkstofftechnik und Kunststofftechnologien aus. Sie wird vom IWK Institut für Werkstofftechnik und Kunststoffverarbeitung getragen und zählt zum Fachgebiet Industrial Technologies.

Die Forschungsaktivitäten in den Bereichen Werkstofftechnik und Kunststofftechnologien haben sich in den letzten Jahren stetig entwickelt. Mit der neuen MRU erhalten Studierende die Möglichkeit, sich in diesen Bereichen fachlich zu vertiefen. Die neue MRU fokussiert vor allem auf die Kompetenzfelder Produktentwicklung und Produktionstechnologie sowie Werkstofftechnologie.

Welche Projekte erwarten Sie in der neuen Fachlichen Vertiefung? Die MRU Plastics Technology ist in folgenden Fachbereichen tätig:

  • Spritzgiessen/Polyurethantechnik
  • Compoundieren und Extrusion
  • Faserverbundtechnik/Leichtbau
  • Verbindungstechnik
  • Fertigungstechnik Metall

Die MRU Plastics Technology betreibt in all diesen Gebieten angewandte Forschung und Entwicklung und unterstützt Unternehmen von der Idee bis zum fertigen Produkt. Damit bietet Ihnen die neue MRU eine sehr praxisorientierte Fachliche Vertiefung: In Ihren Projekt- und Master-Arbeiten profitieren Sie von der Zusammenarbeit mit der Industrie und der schweizweit einmaligen Infrastruktur an unserer Hochschule. Die Versuchslabore bieten Ihnen modernste Maschinen und Geräte – wie zum Beispiel eine Hochdruckanlage für Polyurethan, die Sie an keiner anderen Hochschule der Schweiz finden.

Da sämtliche Fachbereiche im gleichen Institut beheimatet sind, können interdisziplinäre Projekte in effizienter Weise initiiert und realisiert werden. Der Werkstoff Kunststoff kommt in nahezu allen Branchen zum Einsatz. Dadurch bieten auch viele Projekte anderer Institute der HSR Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Studieren am HSR Campus

Das Studium der Fachlichen Vertiefung findet am HSR Campus in Rapperswil statt. Sie finden alles an einem Ort: Ihre Mitstudierenden und Dozierenden, die Besprechungs- und Arbeitsräume, die Gadgeothek, die Bibliothek, die Mensa und die Badewiese. Die Theorie- und Kontextmodule besuchen Sie in Zürich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof.

Wie Ihr Studium strukturiert ist

Ihr Studium setzt sich aus Theorie- und Kontextmodulen und Ihrer gewählten Fachlichen Vertiefung Innovation in Products, Processes and Materials zusammen. Ihre Vertiefung macht etwa zwei Drittel Ihres Studiums aus. Ihr fachliches Wissen erarbeiten Sie durch Projekt-Arbeiten, Seminaren, ergänzenden Veranstaltungen und der Master-Arbeit. Nach Ihren Interessen wählen Sie Ihren individuellen Studienschwerpunkt. Durch die Auswahl Ihrer Projektarbeiten können Sie Ihre Kenntnisse entweder breit auslegen oder sich in einem Teilbereich spezialisieren.

Seminare

In den Seminaren erwerben Sie Kenntnisse über die neuesten Fertigungs- und Automatisierungstechnologie sowie über Entwicklungs- und Simulationstools. Wir führen zwei Arten von Seminaren durch:

  • Individuelle Seminararbeit
  • Gruppen-Seminararbeit

Modulbeschreibung

Projekt- und Masterarbeiten

Die Projekt- und Master-Arbeit bilden den Kern Ihrer Master-Ausbildung. Die Projektarbeit führen Sie in Zusammenarbeit mit einem oder mehreren Industriepartnern oder im Rahmen öffentlich geförderter Projekte durch. Dabei bearbeiten Sie praxisnahe und anwendungsbezogene Forschungsthemen auf hohem fachlichem Niveau. Ihre Resultate fliessen potentiell auch direkt in Produkte oder Prozesse der beteiligten Unternehmen mit ein.

Die Liste zeigt eine Auswahl verschiedener Projektthemen.

  • Einfluss von löslichem Bindegarn auf das Bauteilverhalten von Faserverbundstrukturen
  • Selbstreinigender Injektionskopf
  • Optimierte Krafteinleitungselemente für Faserverbundstrukturen
  • Leuchtende Faserverbundstrukturen
  • Industriehanf als umweltverträgliche Ergänzung und Alternative zur Baumwolle
  • Digitale Applikation von Farbe auf Textil
  • High-End FEM-Analyse in Umformtechnik
  • Akustik experimentell ermittelt und simuliert
  • Auslegung und Aufbau einer kompletten Laserschweissanlage
  • Textile Interfaces (Bemusterung von Lichttextilien)
  • Physikalisches Schäumen von TPE
  • Dekorative Bauteile mit Cool Touch Effekt durch Metallfolienhinterspritzen
  • Kleben on Demand

Mit der Master-Arbeit beweisen Sie zum Abschluss Ihres Studiums die Fähigkeit, eine umfassende Arbeit mit hohen methodischen, konzeptionellen und wissenschaftlichen Anforderungen selbständig durchzuführen. Wie bei der Projekt-Arbeit legen wir besonderen Wert auf Praxisbezug und Aktualität.

Weitere Informationen finden Sie in den Modulbeschrieben.

Projekt-Arbeit

Master-Arbeit

Theorie- und Kontextmodule

Ein Drittel Ihres Master-Studiums absolvieren Sie in Theorie- und Kontextmodulen. Theoriemodule mit technisch-wissenschaftlicher Vertiefung und erweiterte Grundlagen vermitteln Ihnen langfristiges Wissenskapital und schulen Ihre Fähigkeit im abstrakten Denken. Ihren Stundenplan ergänzen Sie mit Kontextmodulen aus den Bereichen Management, Kommunikation und Kultur.

In Absprache mit Ihrem Advisor stellen Sie aus folgenden Modulen Ihren individuellen Stundenplan zusammen.

Weiter zu Dozierende

Bachelor-Infotag am 3. November 2018

15.10.18 - Lernen Sie unsere Studiengänge und den HSR Campus kennen.